Die Geschichte vom

Bier mit den 4 B

 

4B - Bernhards Berg Bummler Bier

Im Keller des Berghotels wurde zwei Monate lang an der perfekten Mischung

und am richtigen Namen getüftelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

logo_4b

Ein süffiges Landbier vom Hohen Knochen ...

Die Bierdeckel sind schwarz. In rot-weißen Buchstaben steht der Schriftzug „4B Bernhard‘sBergBummlerBier“ drauf. Passend dazu gibt es den Bierkrug. 0,3 Liter frisch gezapftes Bier passen rein und auch auf dem Krug steht, diesmal in schwarz-rot, „4B Bernhard‘sBergBummlerBier“. Das ist das hauseigene Bier, das es seit diesem Sommer im Berghotel Hoher Knochen im Angebot gibt. Es ist ein Landbier, ein Braunbier, eine Mischung aus Alt und Pils. Und es ist süffig, so Eigentümer Bernhard Kevekordes. Was soviel bedeutet, dass man es am liebsten in einem Schluck austrinken möchte.

 

Da die Gäste und Besucher oben auf dem Berg auf dem Hohen Knochen durch die Landschaft „bummeln“ können, wurde der Name Berg Bummler Bier kreiert. Dazu kam dann noch der Vorname des Berghotel- Inhabers und so entstand daraus Bernhard‘s Berg Bummler Bier. Zwei Monate lang ist auf dem Hohen Knochen getüftelt worden, welches Bier als hauseigenes Bier in Frage kommt. Bernhard Kevekordes und seine Mitarbeiter probierten mehrere Biere aus, wie „man es machen könnte“. Sie versammelten sich immer wieder im Keller des Berghotels, der die ideale Raumtemperatur von 8 bis 10 Grad für eine Verkostung hat, und testeten verschiedene Sorten vom Fass.

 

Dabei war es wichtig, das Bier nicht einfach nur zu trinken. Erstmal schaut man sich den Inhalt im Glas genau an, denn laut Brauer-Bund lösen Bierfarbe und -Klarheit sowie die Schaumkonsistenz bestimmte Erwartungen an Geruch und Geschmack aus. Dann nimmt man den angenehmen Duft mit der Nase auf, so werden die Geruchseindrücke der Aromastoffe im Bier an das Gehirn weitergeleitet. Erst dann trinkt man einen Schluck. Am Ende entschieden sich Bernhard Kevekordes und seine Mitkoster für die oben beschriebene Mischung, die nun für das Berghotel extra in einer Brauerei hergestellt wird. Von der ersten Idee bis zum ersten frisch gezapften Bier im Berghotel dauerte es rund 2 Monate.

 

Also wer zum Hohen Knochen kommt und z.B. beim Aufstieg ordentlich geschwitzt hat, kann sich ab sofort auf ein 4B freuen. Aber auch zu vielen anderen Anlässen schmeckt ein frisch gezapftes BergBummlerBier aus den extra dafür angefertigten Krügen hervorragend. Zum 4B passen westfälische Spezialitäten wie Schinken und Käse, aber auch Schweinerippchen und Schweinesteak hervorragend. Außerdem ist Bernhard‘s-Berg Bummler Bier zu Wildgerichten wie Rehragout eine echte Bereicherung. 

 

Ihre Anfrage

Bitte füllen Sie das unten stehende Formular aus. Vielen Dank!


  • Darf nicht fehlen
  • Darf nicht fehlen